29. Spieltag in der Bezirksliga - SC 08 spielt 1:1 in Ronsdorf

Am 29. Spieltag der Bezirksligagruppe 2 trennten sich der TSV Ronsdorf und der Sport-Club 08 Radevormwald 1:1 Unentschieden.

 

Die Begegnung konnte erst mit einer Dreiviertelstunde Verspätung angepfiffen werden - Platzregen, Blitz und Donner hatten den Sportplatz an der Parkstraße in Ronsdorf vorübergehend fest im Griff und machten eine ordnungsgemäßen Spielbetrieb zunächst unmöglich.

 

Als es dann endlich losging sahen die zahlreichen Zuschauer ein Duell auf Augenhöhe in welchem die Gäste aus der Bergstadt beim Tabellenvierten aus Ronsdorf gut dagegen hielten. Die Zebras verbuchten im ersten Spielabschnitt zwar leichte Feldvorteile, die SC 08-Abwehr um Routinier Laslo Kirschsieper verteidigte jedoch mit Glück - Abwehrspieler Jan Keller klärte eine scharfe Hereingabe gegen die Latte des eigenen Gehäuses - und Geschick die Angriffsbemühungen der Hausherren.

 

So ging es mit einem torlosen Remis in die Halbzeitpause.

 

Nach dem Wechsel bot sich ein ähnliches Bild. Der TSV bemühte sich das Spiel zu kontrollieren und über Dominanz im Mittelfeld die entscheidenden Torszenen zu erzwingen. Das Radevormwalder Mittelfeld wiederum um das Spielertrio Kilic - Schneider - Eryürük verrichtete sowohl kämpfer- als auch läuferisch Schwerstarbeit und stemmte sich mit aller Macht gegen das drohende Übergewicht der Hausherren.

 

Erst in der 73. Minute gelang es den Zebras einen Spielzug konsequent zu Ende zu führen, Steven Winterfeld versenkte nach einem präzissen Querpass die Kugel im Gehäuse von SC 08-Keeper Bastian Weyer.

 

Im Anschluss versuchte das Team von Trainer Frank Dombrowski mit aller Macht auf den Ausgleich zu drängen, wobei die großgewachsene und robuste Ronsdorfer Abwehr mit den zumeist langgeschlagenen Bällen keinerlei große Probleme hatte.

 

So musste schon ein besonderer Moment her, für welchen Furkan Kücüktireli - Winterneuzugang vom Mittelrheinligisten TV Herkenrath - in der 90. Minute sorgte. Der flinke Offensivspieler schnappte sich an der rechten Außenbahn den Ball und legte in den darauffolgenden 15 Sekunden ein wahnsinns Solo auf das grüne Parkett. Waren die markigen Abwehrspieler der Zebras bei den hohen Bällen noch deutlich im Vorteil so kehrte sich dies gegen den schnellen Angreifer nun ins Gegenteil um. Kücüctireli ließt bereits vor dem Straufraum zwei Ronsdorfer Gegenspieler wie Slalomstangen stehen, umkurvte einen weiteren an der Strafraumgrenze um schlussendlich sogar noch die Gegner Nummer vier und fünf im Sechzehner links liegen zu lassen und den Ball am herauseilenden Zebra-Keeper Justin Knackmuß ins Tor zu schieben.

 

Was dann folgte war auf der einen Seite unfassbarer Jubel, auf der anderen Seite ungläubiges Staunen und schwarz-weißes Achselzucken. Und sogar auf Seiten der heimischen Zuschauer klatschte man zeitweise anerkennenden Applaus für dieses brilliante Solo von Furkan Kücüktireli.

 

SC 08-Trainer Trainer Frank Dombrowski - normalerweise eher zurückhaltend mit Einzellob - kommentierte passend: "Dieses Solo war der absolute Wahnsinn. Das hatte schon Züge von Lionel Messi!".

 

Nach dem Punktgewinn in Ronsdorf geht es für den Sport-Club mit einem weiteren Auswärtsspiel weiter. Am kommenden Sonntag, 29.04.2018 gastiert man bei der Reserve des SV Schonnebeck. Der Anstoß der Partie des 30. Spieltages der Bezirksligagruppe 2 auf dem Sportplatz Schetters Busch in Essen erfolgt bereits um 11:00 Uhr.

 

25. Spieltag in der Bezirksliga - SC 08 siegt beim SV Jägerhaus-Linde

Der Sport-Club 08 streicht drei immens wichtige Punkte ein und gewinnt nach zähem Ringen und 90 kampfbetonten Minuten mit 1:0 beim SV Jägerhaus-Linde.

 

Die Mannschaft von Trainer Frank Dombrowski legte energisch los und hatte bereits nach zwei Minuten die erste Großchance. Jan Keller wurde passend in Szene gesetzt und kam freistehend im Strafraum der Gastgeber zum Abschluss, erst in höchster Not klärte ein Linder Abwehrspieler für den schon geschlagenen Schlussmann Tim Fey auf der Linie und verhindert so den frühen Rückstand der Gastgeber.

 

Im Anschluss kamen die Wuppertaler besser in die Partie und es entwickelte sich eine Begegnung auf Augenhöhe. Beide Teams waren sich über die Wichtigkeit des Spielausganges bewusst und schenkten sich dementsprechend nichts, ohne dabei ins Unsportliche abzukommen.

 

Die Gastgeber versuchten oftmals über den schnellen Außenspieler Luca Lenz Akzente über die linke Offensivseite zu setzen oder aber suchten ihr Glück mit langen Bällen auf die großgewachsenen Offensivspieler, welche die Kugel in der Folge zumeist behaupteten oder für nachrückende Spieler ablegten. Gegen Ende der ersten Halbzeit kamen die Linder damit zu ihrer besten Torgelegenheit. Basti Weyer konnte einen platzierten Fernschuß der Hausherren gerade eben noch parieren und gegen den Querbalken lenken, am Ende ging es mit einem torlosen und letztendlich leistungsgerechten Remis in die Kabinen.

 

In der Halbzeitpause schien SC 08-Coach Frank Dombrowski sein Team die passenden Ratschläge mitgegeben und an den richtigen Stellschrauben gedreht zu haben. Sport-Club Verteidiger Lucas Rogowski machte im zweiten Spielabschnitt seine rechte Abwehrseite weitestgehend zu und kaufte damit seinem Linder Gegenspieler Luca Lenz zusehends den Schneid ab und nahm diesen quasi aus dem Spiel. Und weil auch Ibrahim Demiroglu und Joel Schneider sich kompakter aufstellten und die relativ einfach zu durschauenden, langgeschlagenen Bälle der Hausherren regelmäßig abbräumten kippte das Spiel im Laufe der zweiten Halbzeit merklich zu Gunsten der Bergstädter.

 

Linde brachte kaum noch konstruktive Offensivszenen auf den Platz, so dass dem Wuppertaler Abwehrverbund die nötige Entlastung fehlte, der Sport-Club spürbar drückte und sich hieraus gute Tormöglichkeiten ergaben. SC 08 Mittelfeldspieler und Kapitän Hüseyin Kilic war es dann in der 65. Minute, welcher den zu diesem Zeitpunkt absehbaren Treffer des Tages zur verdienten 1:0 Führung für den SC 08 erzielte. Kilic nahm eine Hereingabe gekonnt im Strafraum an, behielt trotz Bedrängnis durch Linder Abwehrspieler die Nerven und versenkte das Leder routiniert im Tor der Hausherren.

 

In der Schlussviertelstunde warf der SV Jägerhaus-Linde alles nach vorne, wodurch die Bergstädter zu drei hochkarätigen Konterchancen kamen. Aber anstatt das vorentscheidende 2:0 zu erzielen wurden aussichtsreichste Torgelegenheiten liegen gelassen und leichtfertig vergeben. So musste der Radevormwalder Anhang bis zum Ende zittern bevor nach drei langen Spielminuten auch die Nachspielzeit überstanden war und der Unparteiische ein letztes Mal zum erlösenden Schlusspfiff ansetzte.

 

Im Anschluss war die Freude auf Seiten der Bergstädter verständlicherweise groß. Nach dem harterkämpften Sieg ist das rettende Ufer wieder in Sichtweite gerückt und der Glaube an den Klassenerhalt gewachsen. SC 08-Keeper Bastian Weyer merkte dazu treffend an: "Wir sind wieder da!".

 

Aufgrund der zahlreichen Spielausfälle in den letzten Wochen geht es für die Mannschaft von Trainer Frank Dombrowski bereits unter der Woche mit einem Nachholspiel weiter. Am Gründonnerstag (29.03.2018) empfängt man den Städtenachbarn SV 09/35 Wermelskirchen zum Kreisderby auf dem Kollenberg. Anstoß der Partie ist um 19:30 Uhr.

 

Nachholspiel des 20. Spieltages - SC 08 überrascht mit Punktgewinn gegen den Bezirksligaspitzenreiter TVD Velbert

Starker Auftritt, SC 08!

 

Im Nachholspiel des 20. Spieltages der Bezirksligagruppe 2 trennten sich der Sport-Club 08 Radevormwald und der TVD Velbert 1:1 unentschieden. Die Hausherren überraschten dabei auf ganzer Linie und verlangten dem Tabellenführer aus Velbert - welcher von den 19 Partien zuvor 16 siegreich bestritt - alles ab.

 

Insbesondere im ersten Durchgang beherrschten die Schützlinge von Trainer Frank Dombrowski sogar die Partie. Aus einem stabilen Defensivverbund heraus wurden die Zweikämpfe angenommen und die Angriffsbemühungen zielstrebig sowie schnörkellos über die Flügel in Richtung des Gästegehäuses vorgetragen. Hierbei kam die TVD-Abwehr ein ums andere Mal in Bedrängnis und der SC 08 erarbeitete sich drei vielversprechende Tormöglichkeiten. Einziges Manko war die Chancenauswertung, so dass der - zu diesem Zeitpunkt überfällige - Führungstreffer ausblieb. Beim Spitzenreiter aus Velbert lief aus dem Spiel heraus so gut wie gar nichts zusammen und man zeigte sich sichtlich beeindruckt vom starken Auftritt der Hausherren. Bezeichnenderweise kamen die Gäste erst kurz vor der Pause mit einer Standardsituation zu ihrer ersten Großchance. Mit vereinten Kräften konnte jedoch erst SC 08-Keeper Bastian Weyer einen Kopfball parieren und im Anschluss einer seiner Mitstreiter den Nachschuss von der Linie kratzen.

 

Nach der Pause gestaltete sich die Partie etwas ausgeglichener, wobei der Underdog aus Radevormwald sich weiter unbekümmert zeigte und mutig nach vorne spielte. So war es dann Abwehrspieler Fabian Kleinjunge, welcher in der 50. Spielminute nach einem Freistoß aufgerückt war und in der Folge nach scharfer Hereingabe nur noch den Fuß hinhalten musste und das Leder so im Netz der Gäste versenken konnte. Erst jetzt wachte der TVD auf und erlangte zusehends die Kontrolle über das Spielgeschehen. Der Sport-Club dagegen lauerte auf Kontersituationen und hatte in der 62. Spielminute in einer solchen die Chance zum möglicherweise vorentscheidenden 2:0. Die Hereingabe von der rechten Seite verpassten jedoch gleich zwei Radevormwalder-Angreifer denkbar knapp und so blieb es bei dem engen Resultat.

 

Postwendend schlug der Spitzenreiter eiskalt zurück, Guiseppe Raudino verwandelte nach einer Parade von SC 08-Torhüter Bastian Weyer den Abpraller per Dropkick aus kürzester Distanz zum 1:1 Ausgleichstreffer.

 

Die letzte halbe Stunde gehörte dann den Gästen. Bei den Bergstädtern schwunden zusehends die Kräfte, dennoch kämpfte man aufopferungsvoll und warf alles in die Waagschale. Der TVD brachte seine Qualitäten nun besser auf den Platz und setzte insbesondere den schnellen Offensivspieler Jeffrey Tumanan immer wieder in Szene. Dieser war es auch, welcher kurz vor Spielende über die linke Seite bis auf die Grundlinie vordrang und den Ball nach innen legte. Der frei vor Bastian Weyer stehende Velberter-Offensivspieler scheiterte jedoch am linken Torpfosten, so dass es letztendlich beim 1:1 unentschieden blieb.

 

Nach dem Abpfiff sah man auf Seiten des SC 08 zahlreiche glücklich Gesichter, hatte man mit diesem Auftritt doch ein starkes Ausrufezeichen im Abstiegskampf gesetzt und einen nicht eingeplanten Punkt gewonnen. Coach Frank Dombrowski war dementsprechend zufrieden: "Den Punkt haben wir uns hart erarbeitet und mehr als verdient. Mit der richtigen Einstellung ist im Fußball alles möglich!".

 

Weiter geht es für die Bergstädter am kommenden Sonntag, 11.03.2018. Dann gastiert man beim Tabellendritten, dem VfB Frohnhausen. Anstoß der Partie im Essener Westen ist bereits um 11:00 Uhr auf der Helmut Rahn Sportanlage in der Raumerstraße 61 in 45144 Essen.

 

Informationen zu dieser Begegnung erhalten sie wie gewohnt auf unserer Homepage www.sc08-rade.de .

 

Nachholspiel in der Bezirksliga - SC 08 spielt 1:1 bei TuSEM Essen

Im Nachholspiel des ursprünglich 17. Spieltages der Bezirksligagruppe 2 spielte der Sport-Club 08 Radevormwald 1:1 beim TuSEM Essen.
 
Die Partie fand kurzfristig beim Traditionsverein im Essener Stadtteil Magarethenhöhe statt, zuvor wurde durch Staffelleiter Schürrmann entschieden, dass das Heimrecht aufgrund der witterungsbedingten Unbespielbarkeit des Sportplatzes am Kollenberg getauscht wird.
 
Die unerwartete Reise in die Ruhrpottmetropole bereitete den Schützlingen von SC 08-Trainer Frank Dombrowski augenscheinlich keinerlei Probleme, von Anfang an zeigte man eine hohe Lauf- und Zweikampfbereitschaft und hielt über die gesamten 90 Minuten gegen die favorisierten Essener gut mit.
 
So war insbesondere der erste Spielabschnitt bei eisigen Temperaturen um den Gefrierpunkt von vielen Duellen im Mittelfeld geprägt und das Geschehen spielte sich - bis auf wenige Ausnahmen - zwischen den beiden Strafräumen ab.
 
Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde der SC 08 kalt erwischt. In der 48. Spielminute setzte sich TuSEM Flügelspieler Maximilian Golz nach einem langen Diagonalpass auf der linken Außenbahn durch um anschließend nach innen zu ziehen und den Ball mit dem rechten Fuß leicht abgefälscht an Gästekeeper Bastian Weyer ins lange Eck zu schieben.
 
Die Bergstädter zeigten sich von diesem Rückstand jedoch weitestgehend unbeeindruckt und spielten konzequent weiter. Trainer Frank Dombrowski bewies in der Folgezeit ein glückliches Händchen, wechselte er doch in der 70. Spielminute Nachwuchstalent Barzan Rasoul ein. Der Offensivspieler - seit Beginn der Rückrunde aus der eigenen A-Jugend frei gemacht - dankte es seinem Trainer bei seinem allerersten Bezirksligaauftritt direkt mit einem Torerfolg. Nach feinem Trick ließ er in einer eins-gegen-eins Situation einen TuSEM-Verteidiger hinter sich und spitzelte den Ball am herauseilenden Essener Torwart zum 1:1 ins Netz der Hausherren.
 
In der Folgezeit gab es noch auf beiden Seiten die Gelegenheit das Siegtor zu erzielen, am Ende trennte man sich jedoch leistungsgerecht mit 1:1 Unentschieden.
 
SC 08-Trainer Frank Dombrowski zeigte sich dementsprechend zufrieden: "Den Punkt haben wir uns verdient und nehmen wir im Abstiegskampf gerne mit. Einstellung und Moral der Jungs haben heute gestimmt!".
 
Das nächste Spiel steht für die Bergstädter am kommenden Sonntag (11.02.2018) auf dem Programm. Um 15:00 Uhr empfängt man den direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt, den TuS Holsterhausen, auf dem Kollenberg.
 
Fraglich ist jedoch, ob das Stadion Kollenberg bis dahin seitens der Stadt Radevormwald für den Spielbetrieb wieder freigegeben wird. Die Wetterprognosen sagen für die nächsten Tage kaltes Winterwetter vorher, so dass es abzuwarten bleibt, ob der Platz bespielbar sein wird. Wir halten Sie hierüber auf unsere Homepage auf dem Laufenden.

Fortuna Wuppertal gewinnt das 14. Walter-Balke-Gedächtnisturnier

Vor einer großen Kulisse und einer klasse Stimmung auf der Tribüne in der Halle I. an der Hermannstraße
wurde am 13.01.2018 das 14. Walter-Balke-Gedächtnisturnier durch die „Alten Herren“ des SC 08 Radevormwald durchgeführt.
 
Erstmalig wurden - um die Spannung zu erhöhen - die beiden Vorrundengruppen erst im Foyer der Halle I. am Turniertag ausgelost, diese Aufgabe übernahm Melanie König vom Förderverein des SC 08 und vor allem die Gruppe I hatte es mit Bayer Wupperta, TSV Ronsdorf, TUSPO Dahlhausen, Thomasstadt Kempen sowie Gastgeber und Titelverteidiger SC 08 Radevormwald I. in sich.
 
Im ersten Halbfinale konnte sich der SC 08 Radevormwald I. mit 1:0 gegen den sehr starken TS Struck durchsetzen und im reinen Wuppertaler Duell im 2. Halbfinale behielt Fortuna Wuppertal gegen über Bayer Wuppertal  mit 1:0 die Oberhand und zog somit in das Finale ein.
 
Im Spiel um Platz 3 und 4 im 9- Meterschießen hatte Bayer Wuppertal mit 3:0 gegenüber dem TS Struck das glücklichere Ende für sich und wurde Dritter des „Walter-Balke-Gedächtnissturnieres“
 
Im großen Finale schließlich traff Gastgeber und Titelverteidiger SC 08 Radevormwald auf die große Überraschungsmannschaft,
auf Fortuna Wuppertal, und musste sich klar und deutlich mit 1:5 Toren geschlagen geben.
 
Fortuna Wuppertal feierte diesen Überraschungscoup anschließend gebührend und nahm freudestrahlend den Siegerpokal entgegen.
 
Bedanken wollen sich die „Alten Herren“ ganz besonders bei den aktiven Ehefrauen, die den Kuchen- und Brötchenstand den ganzen Samstag über besetzt hielten und den Verkauf sicherstellten, bei Andreas Brand und der Tochter von Jürgen Becker, die stets für frisch gegrillte Bratwürstchen sorgten, bei Reiner Klausing und Rainer Ziegenhagen die die Turnierleitung übernahmen, sowie bei Karsten Schneider und Frank Hüllen, die sich bereiterklärten als Schiedsrichter zu fungieren und in diversen hektischen Situationen auf dem Spielfeld den Überblick und einen kühlen Kopf behalten mussten.
 
 
Ulf Heilmann
SC 08 Radevormwald
Alte-Herren-Mannschaft

Kreis verleiht Thomas Köster und Joel Schneider den Ehrenamtspreis 2017

Am 24.11.2017 verlieh der Fußballkreis Remscheid die diesjährigen Auszeichnungen zum Ehrenamtspreis.

 

Mit Thomas Köster und Joel Schneider befanden sich gleich zwei SC 08-Mitglieder unter den Preisträgern, welche für ihren herausragenden Verdienste ausgezeichnet wurden.

 

Thomas Köster

 

Thomas Köster ist Gründungsmitglied des SC 08 Radevormwald. Seitdem bekleidet er im Jugendvorstand das Amt des Jugendkassierers. In dieser Funktion hat er sich in vorbildlicher Weise um die Ausstattung sämtlicher Jugendmannschaften und die Anschaffung von erstklassigem Trainingsmaterial gekümmert. Bei dieser Arbeit hat er immer im Interesse des Gesamtvereins agiert.

 

Thomas Köster war maßgeblich für die Installation eines FSJ'ler in unserem Verein verantwortlich, wodurch gerade die Zusammenarbeit unseres Verein mit den Schulen verbessert wurde. Um seine Arbeit weiter zu professionalisieren, hat Thomas Köster sich vom Verband zu Vereinsmanager weiterbilden lassen. Zudem ist er Mitglied im SC 08-Austauschteam, wo er entscheidend an der Organisation des alljährlich stattfindenden Jugendaustausch mit der französischen Partnerstadt Chateaubriant beteiligt ist.

 

 

Joel Schneider

 

Joel Schneider ist seit Gründung unseres Vereins 2008 aktives Mitglied. Aktuell ist er Spieler unserer 1. Herrenmannschaft und A-Jugendtrainer. Seine Trainertätigkeit begann 2009 als Mitglied im Betreuungsstab des Bambiniteams. Nachdem Joel den Kindertrainerschein absolvierte, übernahm er 2010 und 2011 das Bambiniteam hauptverantwortlich. In dieser Zeit war er als Aktivensprecher Mitglied im Jugendvorstand. 2012 begleitete er die Kinder in die F-Junioren.

 

Die Saison 2013/14 war ein besonderes Jahr, denn in diesem Jahr absolvierte Joel ein Freiwilliges soziales Jahr in unserem Verein. In dieser Zeit übernahm Joel eine Vielzahl von Aufgaben, die er mit großer Selbstständigkeit sowie mit hoher sozialer und fachlicher Kompetenz erledigte. Er trainierte eine F- und C-Jugendmannschaft, führte Projekte und Arbeitsgemeinschaften in den Schulen durch, unterstützte den Jugendaustausch mit unserem französischen Partnerverein und arbeitete in Kooperation in der Jugendförderung der Stadt Radevormwald. Im September 2013 absolvierte Joel den Trainerlehrgang C-Lizenz (Jugend).

 

2014 wurde er Trainer in die C1, 2015 übernahm er die B-Junioren und seit 2016 trainiert er die A-Jugend. In diesem Jahr erwarb er die Trainer B-Lizenz.

 

Als Vorbild für Kinder und Jugendliche ist Joel eine in unserem Verein nicht wegzudenkende Größe.

16. Spieltag in der Bezirksliga - SC 08 verliert beim TuS Essen-West

Die Auswärtspartie des Sport-Club 08 Radevormwald am 16. Spieltages der Bezirksligagruppe 2 ging für die Mannschaft der Interimstrainer Frank Dombrowski und Thomas Platte mit 5:2 verloren.

 

Im ersten Spiel nach der Trennung von Matthias Winkler begannen die Bergstädter beim TuS Essen-West durchaus vielversprechend. Zweimal ging man im ersten Spielabschnitt in Führung (Hüseyin Kilic, 12. und Ferat Sari, 21. Spielminute), zweimal glichen die Hausherren postwendend aus (Delowan Nawzad, 13. und Niklas Piljic, 24. Minute).

 

Noch vor dem Seitenwechsel drehten die Essener die Partie dann komplett, Charalambos Pommer erzielte drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff die Führung für den favorisierten Landesligaabsteiger.

 

Im zweiten Durchgang ließen die Gastgeber nichts mehr anbrennen, Delowan Nawzad und Niklas Piljic machten mit ihren jeweils zweiten Treffern in den Spielminuten 53. und 61. alles klar und entschieden die Partie zugunsten der Hausherren.

 

Für den Sport-Club steht nun eine englische Woche auf dem Programm. Bereits am Dienstag, den 21.11.2017 empfängt man im Kreispokalviertelfinale den Ligakonkurrenten Dabringhauser TV. Anstoß der Begegnung im Stadion Kollenberg ist um 20:00 Uhr.

15. Spieltag in der Bezirksliga - SC 08 unterliegt dem 1. FC Wülfrath

Die Geschichte des Heimspiels der ersten Mannschaft des Sport-Club 08 Radevormwald am 15. Spieltag der Bezirksligagruppe 2 ist relativ schnell erzählt und erinnert an vergangene Partien. Die Bergstädter zeigten einmal mehr eine couragierte Leistung, kassierten zum denkbar schlechtesten Zeitpunkt - unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff - ihr zweites Gegentor und standen am Ende wie so oft ohne Punkte dar.

 

Zunächst war es Gästeakteur Adem Cakat, welcher sein Team mit dem ersten sehenswerten Angriff der Wülfrather mit 1:0 in Front brachte (13. Spielminute). Der Sport-Club antwortete prombt, nach Foulspiel an Ferat Sari im Strafraum war der zuverlässige Elfmeterschütze Hüseyin Kilic zur Stelle und verwandelte in der 16. Minute sicher vom Punkt zum 1:1 Ausgleich. Zwar bestimmten die favorisierten Wülfrather in der Folge das Spielgeschehen, die neuformierte Abwehr um Rückkehrer Marvin Kirschsieper stand jedoch relativ sicher und ließ im Grunde nichts zwingendes zu. Bis zur letzten Aktion vor der Halbzeit, als ein abgefälschter Schuß der Gäste doch noch den Weg in das Tor der Hausherren fand und die Wülfrather unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff mit 2:1 in Führung brachten.

 

Nach dem Seitenwechsel mühten sich die Bergstädter redlich und kamen durch einen Pfostenschuss von Offensivkraft Ferat Sari zu ihrer besten Ausgleichsmöglichkeit. Doch wie so oft in der Vergangenheit wurden die Mühen des Sport-Clubs nicht belohnt, stattdessen machten die Gäste kurz vor Schluss mit dem Treffer von Christian Luvuezo zum 3:1 alles klar.

 

Dies bedeutete zugleich die siebte Niederlage aus den letzten acht Spielen für das Team von Matthias Winkler. Der Rückstand des SC 08 auf den Relegationsplatz beträgt nun schon sechs Punkte, der direkte Nichtabstiegsplatz ist mittlerweile sogar schon zehn Punkte entfernt.

 

Eine äußerst schwierige Situation also für die Bergstädter, welche sich nach der Begegnung zum Handeln gezwungen sahen und sich von Coach Matthias Winkler trennten. Auch wenn der Tabellenplatz auf den ersten Blick eine andere Sprache spricht, so hat der - noch am Anfang seiner Trainerlaufbahn stehende- junge Coach eine gute Arbeit verrichtet. SC 08-Vorsitzender Frank Dombrowski machte deutlich: "Es war gewiss nicht einfach. Die Entscheidung hat nichts mit der fachlichen Kompetenz oder dem Einsatz und Engagement von Matthias zu tun. Die Vereinsführung sah sich jedoch in der Pflicht Veränderungen herbeizuführen und neue Impulse zu setzen."

 

Der gesamte Verein bedankt sich bei Matthias Winkler für die gute Arbeit und sein großes Engagement - wir sind uns sicher, dass er seinen Weg als Fußballlehrer gehen und in der Zukunft noch erfolgreich an der Seitenlinie arbeiten wird.

 

Für die kommenden Spiele wird interimsmäßig der erste Vorsitzende und Radevormwalder Fußballurgestein Frank Dombrowski die Geschicke der ersten Mannschaft leiten. Zur großen Freude des Vereins wird er an der Seitenlinie von Thomas Platte, Mitspieler von Dombrowski zu erfolgreichen Spielvereinigungszeiten, unterstützt. In der Zwischenzeit arbeiten die Verantwortlichen daran, eine dauerhafte Lösung in der Trainerfrage zu finden.

 

Das neuformierte Trainergspann Dombrowski / Platte hat seine Premiere schon am kommenden Sonntag (19.11.17). Dann gastiert der Sport-Club  beim Landesligaabsteiger und siebtplatzierten TuS Essen-West. Anstoß der Partie im Eberhard-Piekenbrock-Stadion erfolgt um 15:15 Uhr.

Vereinsterminübersicht

 

Datum

Veranstaltung Wo Organisation und Ausrichtung
01.12.2017 Weihnachtsfeier Senioren Bürgerhaus Förderverein SC08
03.12.2017 Nikolaus-Turnier Junioren Sporthalle Herrmannstr. Jugendabteilung
24./25.03..2018 Sparkassen-Cup (E-Jugend) Sporthalle Herrmannstr. Jugendabteilung
01.-08.04.2018 Jugendaustausch  Chateaubriant

Voltigeurs/

SC 08 Radevormwald

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SC 08 Radevormwald e.V.