Die Damenmannschaft des SC 08 Radevormwald in der Saison 2020/21

Die Damenmannschaft des SC 08 Radevormwald in der Saison 2020/21:

 

Hintere Reihe v. l. n. r.: Joyce Gatzke, Maria Reichhardt, Taina Mittelstädt, Laura vom Feld, Hannah Ligges, Tamara Versen, Joana Lewak, Trainer Stefan Franke


Vordere Reihe v. l. n. r.: Neslihan Akay, Marleen Wellershaus, Carina Funk, Nicole Weyers, Sarah Kilic, Annika Felbick


Vorne: Kim Dürholt

Rader Frauen unterliegen der TG Hil­gen im Kreispokalfinale trotz guter Leistung

Die Fuß­bal­le­rin­nen des SC 08 haben gegen den klassenhöheren  TG Hil­gen leider nicht den Ti­tel im Kreis­po­kal erringen können. Bis die 1:7 (1:2)-Niederlage fest­stand, muss­te die TG Hilgen bei ho­hen Tem­pe­ra­tu­ren aber bis weit in die zwei­te Hälf­te hin­ein här­te­re Ar­beit ver­rich­ten, als es das End­ergeb­nis ver­mu­ten lässt.

Vor al­lem im ers­ten Ab­schnitt bot Null­acht viel Ge­gen­wehr und durf­te nach Kim Dür­holts Aus­gleichs­tref­fer zum 1:1 (35.) so­gar an ei­ne Über­ra­schung glau­ben. Die Spiel­füh­re­rin war zu­nächst mit ei­nem Hand­elf­me­ter an Hilgens Tor­hü­te­rin ge­schei­tert, hat­te aber im Nach­schuss ge­trof­fen. In der zweiten Halbzeit waren einige Spielerinnen angeschlagen und nach dem 3:1 und 4:1 des TG Hilgen schwan­den Glau­be und Kräf­te bei den Ra­de­r Frauen, die dann leider wei­te­re To­re kas­sier­ten. „Die Hil­ge­ne­rin­nen spie­len halt ei­ne Klas­se hö­her“, hat­te Ste­fan Fran­ke, Coach des un­ter­le­ge­nen Teams, Ver­ständ­nis für den Kräf­te­ver­fall. Trotz der Niederlage sind die Rader Frauen optimistisch auch in dieser Saison wieder eine gute Rolle spielen zu können.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SC 08 Radevormwald e.V. | Impressum/Datenschutz